Grundgehalt für NRW

Grundgehalt für NRW

Arbeitslosigkeit in NRW nachhaltig bekämpfen

Die Neue Liberale setzt sich dafür ein, dass in NRW jeder arbeitswillige Arbeitslose eine Tätigkeit nachgehen kann und dafür ein Grundgehalt ausgezahlt bekommt. Das Grundgehalt orientiert sich an dem Mindestlohn.

Müßiggang und Jahrelanges zu Hause rumsitzen tut den Menschen nicht gut, daher soll nach Auffassung der Neuen Liberale jeder Mensch in NRW, der einer bezahlten Tätigkeit nachgehen möchte, dies auch tun. Die Höhe des Grundgehaltes richtet sich nach dem aktuellen Mindestlohn.

Welcher Tätigkeit man dann für das Mindestgehalt nachgehen kann, entscheidet das Arbeitsamt zusammen mit dem Arbeitssuchenden. Es gibt zwei Möglichkeiten:

Der Arbeitsuchende reicht am Arbeitsamt ein Konzept ein. Das Konzept soll so aufgebaut sein, wie ein Geschäftsplan für ein neues Unternehmen. Dieses Konzept soll eine Tätigkeitsbeschreibung enthalten, welche Ziele er erreichen möchte und welche Mittel er benötigt. Mit dem Arbeitssuchenden wird dann ein konkretes Ziel vereinbart, welches er realistisch auch erreichen kann. Ob es sich dabei eher um eine soziale Tätigkeit (Pflege der Eltern), ein kulturelles Projekt (neues Bühnenstück) oder ein kommerzielles Projekt (etwas herstellen und verkaufen) handelt, ist dabei unerheblich.

Bei der zweiten Möglichkeit kann der Arbeitsuchende aus Konzepten auswählen, die das Arbeitsamt erstellt hat. In jeder Stadt gibt es eine Vielzahl von Tätigkeiten, für die aktuell kein Geld oder keine Helfer vorhanden sind. Die Arbeitsämter sollen in Zusammenarbeit mit dem Städten Konzepte für sinnvolle und dem Allgemeinwohl dienende Tätigkeit erarbeiten.

Jeder Arbeitslose, der dieses Angebot nicht annehmen kann oder möchte, erhält weiterhin Hartz IV oder eine Frührente – so wie es heute schon Gesetz ist.

Das Grundgehalt soll etappenweise eingeführt werden. Es empfiehlt sich das Grundgehalt erstmal gezielt in einigen Kommunen zu testen. Anschließend soll das Grundgehalt Schritt für Schritt für alle Arbeitssuchenden eingeführt werden. Es ist nicht erstrebenswert sofort das Grundgehalt in allen Regionen anzubieten. Dies würde zu einer Überlastung der betroffenen Verwaltungen führen. Ferner gilt es die Kosten im Blick zu haben.

Das Grundgehalt wird am Anfang erstmal eine Investition benötigen – so wie er jedes neue Geschäft bedarf. Mittelfristig wird sich aber das Grundgehalt selbst tragen. Es ersetzt jede Menge Transferleistungen, deren Kosten nun wegfallen. Bei vielen Projekten wird zumindestens ein kleiner Gewinn anfallen. In jedem Fall bleibt unter dem Strich ein deutlicher Mehrwert für die Gesellschaft. Ferner werden erfolgreiche Projekte zu regulären Beschäftigungsverhältnissen führen. Natürlich ist es denkbar, dass auch ein Überschuss erwirtschaftet wird, da nach der Zeit viele Projekte Gewinn erzielen werden.

Weitergeben: Twitter, Facebook